BLOGBEITRAG
Wie kommt das Neue in die Welt?

von Andrea und Stefan Hagen, Hagen Management

Nachhaltige Entwicklung und Veränderung ist unser Geschäft - seit 2001. In diesen knapp 20 Jahren haben wir gelernt, dass das Essenzielle und Wesentliche meistens einfach ist. Man muss es nur erkennen und konsequent umsetzen. Der CAMPUS V ist ein guter Ort für das Neue – wenn wir es GUT. MACHEN. WOLLEN.

Gute Gespräche
Eine der Essenzen für gelingenden Wandel und echten Fortschritt sind gute Gespräche. Wenn Gespräche zwischen Menschen mit möglichst vielfältigen Zugängen und Perspektiven gelingen, wirken sie wie eine Keimzelle für das Neue.

Der deutsche Philosoph Hans-Georg Gadamer hat einmal gesagt: „Ein Gespräch setzt voraus, dass der andere Recht haben könnte.“ Die Krux ist nur, dass man diese Offenheit und gegenseitige Wertschätzung nicht verordnen kann. Sehr wohl aber kann man diese Geisteshaltung vorleben und einen Rahmen schaffen, in dem wertschätzende Dialoge und Diskurse möglich sind. Dies haben wir uns u.a. zur Aufgabe gemacht - in der tagtäglichen Unternehmensberatung aber auch in unserer Gastgeber-Rolle am CAMPUS V. So wollen wir zu einer inspirierenden, kreativen und lebendigen Campusväre beitragen.

Möglichkeitenraum
Wir verstehen den CAMPUS V im Allgemeinen und die Postgarage Arena im Besonderen als Möglichkeitenraum, den wir gemeinsam beleben, kuratieren und gestalten dürfen. Denn es sind die Menschen, die dieses Quartier zu dem machen, was es ist und noch mehr sein kann: Ein Hotspot für kraftvolles Unternehmertum, lebendige Kreativität und vielfältige Kultur.

Wir sehen in diesem Zusammenhang u.a. folgende Erfolgsfaktoren:

Konzentration auf das WESENTLICHE – Fokus auf relevante und brennende Themen, Probleme und Herausforderungen
Mut zur EXZELLENZ – raus aus dem Mittelmaß
Mut zum UMDENKEN – Nostalgie ist keine Zukunftsstrategie
RAUM und ZEIT für gute Begegnungen und Gespräche schaffen
Atmosphäre der Offenheit und Wertschätzung schaffen – jede/r kann ein/e „KULTURSTIFTER/IN“ sein
kreatives und innovatives UNTERNEHMERTUM
BESSER WERDEN – Tag für Tag

Aufbruch
Nicht erst seit Corona – aber spätestens jetzt – ist ein neues Zeitalter angebrochen. Der Soziologe Prof. Dirk Baecker spricht vom Übergang in die „vernetzte Gesellschaft“, die unruhig, widersprüchlich und herausfordernd sein wird.

Es liegt an uns allen, den Übergang in die neue Zeit mit Weitblick, Tatkraft und Bodenständigkeit zu gestalten. Wir haben das Privileg, in einer der lebenswertesten und wirtschaftlich stärksten europäischen Region zu leben. Vorarlberg ist ein guter Boden für unternehmerisches Wirken – und der CAMPUS V bietet alles, was es für Verbesserung hin zum Guten braucht. Aufbruch!

Andrea & Stefan Hagen

3 Sätze:
V wie vorausgehen.
Heute in 5 Jahren haben wir am CAMPUS V kreatives Unternehmertum erlebt.
Unsere Idee für die Reparatur der Zukunft: Ansteckende Begeisterung für das Gute und Richtige.