Sofia Hagen und Silke Grabinger zeigen vor und laden ein:

Für das Rampengespräch am 06.07. wurde mit zwei Workshops ein partizipatives Rahmenprogramm geschaffen. Weiterentwicklung einer Gesellschaft kann nur stattfinden, wenn neben Zuhören auch eigenständige Auseinandersetzungen mit kritischen Themen Chance und Raum bekommen.

CampusVäre - Creative Institute Vorarlberg lädt zur Teilnahme an zwei Workshops sowie zum abschließenden Besuch des Rampengespräches sehr herzlich ein:

 

Workshop 1 mit Sofia Hagen (Designerin)

„How to... Design und Maker Culture“

5.7. | 17.30-19 Uhr | Postgarage Dornbirn

 

Von der Vision für ein Produkt zur Realisierung in 3D Produktion. Workshop über innovative Designprozesse am Beispiel „Contour“ mit der in London lebenden und aus Dornbirn stammenden Designerin Sofia Hagen. „Contour“ ist eine Kollaboration zwischen dem Londoner Design-Studio HagenHinderdael und dem Vorarlberger Betondruck Spezialisten Concrete 3D. Gemeinsam wandeln sie recycelten Beton in skulpturale Elemente, die im Rahmen von Kunst in der Lesezone bis 25. Juni erstmals im vai präsentiert werden.

 

In Kooperation mit Digitale Initiativen Vorarlberg

 

Workshop 2 mit Silke Grabinger (Choreografin und Tänzerin)

„Dancing with a Robot“

6.7. | 15.30-17 Uhr | CampusVäre

Workshop „S – Split Subject“

Workshop zur Interaktion Mensch-Maschine mit der berühmten Choreografin und Tänzerin Silke Grabinger und Creative Robotics, vertreten durch Julio Escudero. Im Workshop wird der Entwicklungsprozess des Stücks „Split Subject” in den Fokus genommen. Theoretische Ansätze, Szenenausschnitte und eine Einführung in die Programmierung von „Spot“, dem Roboterhund, geben Einblick in die dem Stück zu Grunde liegenden Themen und Ansätze.

 

Concept: Amir Bastan, Silke Grabinger
Performance: Silke Grabinger, Julio Escudero
Fotocredit: Bashir Bastan
Costumes: Bianca Fladerer

A production of Creative Robotics & SILK Fluegge
Thanks to creativerobotics.at, arselectronica
Supported by qapture